Union Vorderweissenbach RSS-News
24.09.17: Vorderw.bach (Res) : Ottensheim (Res)
24.09.17: Vorderw.bach : Ottensheim
25.09.17: Damenturnen
26.09.17: Training
27.09.17: Training U13
27.09.17: Training
29.09.17: Vorderw.bach (U10) : Oberneukirchen (U10)
29.09.17: Oberneukirchen (U13) : Vorderw.bach (U13)

zu den Termin-Details ...

News Details



Herzschlagfinale in der Kreisliga Nord

Meister der Kreisliga Nord 2016/17 v. l. n. r.: David Grünzweil, Peter Schober, Georg Stocker, Benjamin Reichl, Michael Schober und Robert Ganglberger

Spannender Titelkampf in der Kreisliga Nord und unsere Mannschaft Sternstein 1 mittendrin! In der gemeinsamen Schlussrunde der Kreisliga Nord spielen wir noch gegen den Tabellenneunten Grieskirchen / Bad Schallerbach. Die Ausgangslage ist klar, wenn wir Meister werden wollen, müssen wir um 1,5 Punkte mehr erkämpfen als unser direkter Titelkontrahent Ottensheim und eben diese legen souverän vor - 4:2 Sieg gegen die starken Urfahraner – jetzt wird es wirklich kniffelig.

 

Nun aber zu unserem Wettkampf! Georg Stocker gewinnt seine Partie kampflos - 1:0. Michael Schober findet eine herrliche Kombination, gewinnt eine Figur und auch die Partie – 2:0. Dem Gegner von David Grünzweil unterläuft in einem remisverdächtigen Endspiel ein Fehler wodurch er seine Partie verschenkt. Davids Kampf und das Ablehnen von Remis Angeboten hat sich gelohnt – 3:0. Unser Top-Ersatz Benjamin Reichl spielt wieder eine tolle Partie. Er überspielt seinen Gegner und gewinnt souverän – 4:0. Auch Robert Ganglberger kann die Partie nach einem zähen Beginn dann doch relativ einfach gewinnen – 5:0. Es scheint angerichtet zu sein! Alles blickt nun auf Peter Schober. Ein Remis würde uns bereits genügen um den Meistertitel zu fixieren. Als Peter schon sehr gut steht bietet ihm sein Gegner ein Remis an. Peter nimmt das Angebot natürlich an, und wir können Ottensheim tatsächlich noch auf der Zielgeraden mit dem geringstmöglichen Abstand abfangen!

Somit steigen wir als Meister der Kreisliga Nord in die 2. Landesliga auf!

 

Noch eine Anmerkung zur heurigen Liga. Ottensheim hat mit 44 Zählern die Meisterschaft um nur 0,5 Punkte verspielt, der Abstand zum Drittplatzierten Westbahn beträgt 6 Punkte. In den anderen beiden oberösterreichischen Kreisligen wäre Ottensheim locker Meister geworden. Nettingsdorf, mit einem für die Kreisliga fast unglaublichen ELO-Schnitt von über 1900, wurde 6ter und spielte im Titelkampf nie wirklich eine Rolle. In dieser Liga, und vor allem mit einem Gesamtscore von 44,5, ist dieser Meistertitel schon sehr viel Wert!

 

 

Als Mannschaftsführer möchte ich mich bei meinen Mannschaftskollegen und Ersatzspielern für die Termintreue bedanken (kaum Ausfälle) und natürlich auch für die erzielten Punkte!

Ich hoffe, dass wir die entstandene Euphorie in die nächste Saison mitnehmen können, wo wir uns dann in der zweiten Landesliga mit noch stärkeren Gegnern messen dürfen!

 

Robert Ganglberger

 

 

>> Ergebnisse und Tabelle