Union Vorderweissenbach RSS-News
31.12.17: Silvester Feuerwerk
06.01.18: Union Skitag
19.01.18: Sternstein 2 - Bad Zell/Unterweitersdorf 3
20.01.18: Sternstein 1 - Freistadt/Wartberg 2
28.01.18: Aufbauspiel Lasberg
03.02.18: JSV Mühlviertel 3 - Sternstein 2
03.02.18: Haslach/Aigen 1 - Sternstein 1
03.02.18: Maskenball

zu den Termin-Details ...

News Details



Auch beim Aufsteiger UFC Aigen/ Schlägl alle Punkte mitgenommen!

Mit vier Treffern und zwei Torvorlagen "Man of the Match" in Aigen: Josef Prihoda ©beha-pictures

 

 

Nach dem Sieg in der letzten Woche in St. Oswald war die UVW vor dem vermeintlich schwachen Aufsteiger gewarnt. Aigen/Schlägl scheint nach dem klaren 5:1 Erfolg in der Liga angekommen zu sein.

 

In dieser Partie legten die Heimischen gewaltig los und fanden schon nach wenigen Sekunden eine Riesenmöglichkeit vor, die allerdings von unserem Schlussmann abgewehrt wurde.

Im Gegenzug scheiterte Niki Lehner aus einem Meter am Außenpfosten! Nach acht Minuten klärte Fabian Mühleder nach einem Eckball auf der Linie, ehe es in der 17. Minute dann in unserem Kasten einschlug. Birdog setzte nach einem Hacken zum Schuss an, unser Torwart konnte den Ball nur mehr nach vorne abklatschen und den Nachschuss verwertete Maly zur Führung für die UFC Aigen.

Auf der anderen Seite wurde eine Minute später wieder eine tolle Möglichkeit vergeben. Nach 22 Minuten dann doch der Ausgleich durch den überragenden Josef Prihoda, er vernaschte die Hintermannschaft und netzte überlegt ein.

Danach schickte Schiri Besic den Trainer der Heimmannschaft auf die Tribüne, dadurch gab es eine längere Unterbrechung und das brachte unser Team etwas aus dem Spielfluss.

Es war keine Minute gespielt und Aigen führte erneut in dieser Partie. Nach einem weiten Seitenwechsel verschätzte sich Oliver Barth und der Pfeilschnelle Prucha zog von der Seite alleine aufs Tor. Alle rechneten mit einem Stangler, aber der Aigener Angreifer knallte aufs kurze Eck und mit kräftiger Mithilfe unseres Torhüters war der Ball im Netz!

Aber nur fünf Minuten später wieder Jubel auf unserer Seite, erneut war es Josef Prihoda, der aus zwanzig Metern abzog und genau neben der Stange das Spielgerät platzierte!

Kurz vor dem Seitenwechsel vergaben unsere Mannen abermals zwei dicke Einschussmöglichkeiten.

Nach der Pause nahm dann die, von Christoph Birngruber gecoachte UVW-Elf (Trainer Gerhard Müller ist in Schweden) das Heft klar in die Hand und erzielte dieses Mal auch die Treffer!

Zuerst überspielte Pavel Svoboda den Torhüter, scheiterte allerdings aus fünf Metern am leeren Tor! In der 55. Minute schickte Prihoda Fabian Mühleder auf die Reise, der lies sich nicht lange bitten und schob den Ball souverän zur Führung ins Netz.

Josef Prihoda erhöhte in der 64. Minute auf 4:2 nach sehenswerten Zuspiel von Pavel Svoboda. In der 77. Minute bedankte sich dann Prihoda bei seinem Landsmann und legte ihm den Ball so auf, dass es fast nicht mehr möglich war das leere Tor nicht zu treffen! 5:2 für die UVW und endlich der erste Treffer in der neuen Spielzeit von Pavel Svoboda.

Sechs Minuten vor dem Ende bediente Tobias Eckerstorfe abermals Josef Prihoda und der erhöhte mit seinem siebenten Saisontreffer auf den 6:2 Endstand.

 

Fazit: Nach zweimaligen Rückstand hat die Mannschaft starke Moral bewiesen und sich in der zweiten Hälfte eindrucksvoll präsentiert!

 

 

 

Aufstellung:

Birngruber Michael, Barth Oliver, Barth Sebastian, Svec Vladimir, Feilmayr Thomas, Schwarzinger Florian, Mühleder Fabian, Grünzweil Simon, Prihoda Josef(86.Berlesreiter Patrick), Svoboda Pavel(86.Preining Gregor), Lehner Dominik(73.Eckerstorfer Tobias)


>> Ergebnisse & Tabelle

 

Tore:

0:1 Prihoda Josef(22.), 1:1 Mathe Sebastian(27.), 1:2 Maly Daniel(31.), 2:2 Prihoda Josef(32.), 2:3 Mühleder Fabian(51.), 2:4 Prihoda Josef(64.), 2:5 Svoboda Pavel(75.), 2:6 Prihoda Josef(84.)

  

Ergebnis Reserve:

2:4 Sieg  >> Ergebnisse & Tabelle